Firmengeschichte

Firmenphilosophie

Ruchti-Stiftung

Impressum

Disclaimer

 

 

 

 

 


Am 6. August 1948 erhielt Herr Wilhelm H. Ruchti vom Stadtrat der Stadt Würzburg die Erlaubnis, einen Gewerbebetrieb für Werbemittlung und Werbeberatung zu gründen. Die Gewerbemeldung erfolgte am 18. August 1948. Von nun an führte die neue und erste Werbefirma in Würzburg den Namen „Anzeigenkontor Ruchti & Co. Werbedienst Würzburg“. Zunächst firmierte Rudolf Vierengel als Mitinhaber der Firma, bis 1954 Wilhelm H. Ruchti die Firma als Alleineigentümer übernahm. Die Geschäftsräume befanden sich von Anfang an im ausgebombten Haus der Familie des Geschäftsgründers, in der Virchowstraße 10. Herr Wilhelm H. Ruchti hatte am 28. April 1948 seine Prüfung zum Werbegehilfen bei der Industrie- und Handelskammer in München mit der besten Note „ausgezeichnet“ abgelegt.
Unmittelbar nach der Geschäftsgründung begann er in der schwierigen Nachkriegszeit die damals so wichtigen „Tausch–Rubriken“ zu betreuen, sowohl an eigens dafür hergestellten Plakattafeln zum Aufstellen an werbewirksamen Orten in der Innenstadt, als auch als Anzeigenvermittler an die noch im Aufbau befindlichen Zeitungen und Anzeigenblättern.
Zu den ersten Projekten gleich zu Beginn der Firmengründung zählte die Anzeigenverwaltung des Vorlesungsverzeichnisses der Universität Würzburg und des Monatsgrußes des evangelisch-lutherischen Dekanats Würzburg. Beide Anzeigenverwaltungen werden heute noch von der Firma betreut. Von Beginn an gehörten zur Kundschaft der Firma ebenso die Stadt Würzburg, der Bezirk Unterfranken und die Universität Würzburg mit den Universitätskliniken. Die Durchführung der Plakatierungs- und Werbemaßnahmen für namhafte Veranstaltungen, wie zum Beispiel dem Kilianifest, dem Winzerfest oder dem Mozartfest in Würzburg, zeugen von der engen Verbundenheit des Firmengründers und der Firma zur Heimatstadt. In den Folgejahren entwickelte sich der „Anzeigenkontor Ruchti und Co“ zu einem bekannten Werbeunternehmen in Unterfranken und Bayern. Gute Beziehungen zu allen einschlägigen und wichtigen Verlagshäusern, die bis heute andauern, sowie zuverlässige Dienstleistungen für die Kunden waren stets das Bestreben der Mitarbeiter des Werbedienstes.

Herr Wilhelm H. Ruchti starb am 16. März 2005 in Würzburg. Er stand bis zu seinem Tod der Firma vor und war allen Mitarbeitern stets ein Vorbild an Fleiß und Zuverlässigkeit. Damit gelang ihm das Einzigartige, seiner Firma ununterbrochen 57 Jahre vorzustehen.
Als Erben hinterließ Herr Ruchti die Wilhelm H. Ruchti–Stiftung zur Förderung der Wissenschaften an der Universität Würzburg. Zu der Erbmasse gehörte auch das Werbeunternehmen, dessen Fortführung Herrn Ruchti besonders am Herzen lag. Die Stiftung als Erbin führte die Umwandlung der Firma in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung durch, als deren alleinige Gesellschafterin sie selbst zeichnet. Seit dem 13. Oktober 2005 führt die Firma den Namen „Anzeigen- und Werbekontor Ruchti GmbH“. Als Geschäftsführer wurde von Herrn Ruchti sein langjähriger Mitarbeiter Herr André Illmer testamentarisch eingesetzt.
Alle Mitarbeiter werden weiterhin die Grundsätze des Gründers – Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit – achten.

Nach dem Aufbau des Wohn- und Geschäftshauses in der Virchowstraße 10 hat die Firma ihre neuen Geschäftsräume an ihrem angestammten Ort wiederbezogen.